alte Frau im Garten glücklich Wie Gartenarbeit Depressionen und Demenz bekämpfen kann

Wie Gartenarbeit Depressionen und Demenz bekämpfen kann

Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine fachmedizinische Beratung. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt.

 

Wenn wir über Möglichkeiten zur Verbesserung der psychischen Gesundheit nachdenken, stehen Beratung und Therapie normalerweise ganz oben auf der Liste. Es gibt auch eine andere bewährte Methode zur Bekämpfung von Depressionen, Demenz und anderen psychischen Problemen: Gartenarbeit. Dies mag nicht überraschen; Viele von uns kennen den Stimmungsaufschwung, den wir bekommen, wenn wir Zeit im Freien verbringen und die Natur genießen.

 

 

Was jedoch überraschen mag, ist, wie effektiv Gartenarbeit bei der Verbesserung der psychischen Gesundheit sein kann. Werfen wir einen genaueren Blick auf die Art und Weise, wie Gartenarbeit Depressionen und Demenz bekämpft. Andere bekannte Methoden zur Linderung von Symptomen psychischer Gesundheitsstörungen umfassen einen gesunden Lebensstil, wie z. B. ausreichend Schlaf, regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, Stressbewältigung und Flüssigkeitszufuhr. Welches Gartenwerkzeug braucht man? Tipps für Anfänger

 

 

Gärtnern bekämpft Depressionen, indem es ein Gemeinschaftsgefühl schafft

 

Studien zeigen, dass Patienten, die sich von einer Operation in Räumen mit Pflanzen und Blick in die Natur erholen, weniger Komplikationen haben. Sie haben auch eine höhere Schmerztoleranz und weniger Ermüdung. Diejenigen, die sich von körperlichen Gesundheitsproblemen erholen, neigen dazu, Sport in Gärten zu genießen und positivere Effekte zu erleben, als wenn sie in einem formellen Umfeld trainieren. Regenwürmer im Garten fördern und anlocken

 

 

Während Gartenarbeit Depressionen, Demenz oder andere psychische Erkrankungen möglicherweise nicht vollständig heilt, hat sie nachweislich eine dramatisch positive Wirkung auf sie. Tatsächlich hat die Gartenarbeit so viele Vorteile, dass es für fast jeden von Vorteil wäre, sie als neues Hobby anzunehmen!

 

Die Einwirkung von Natur und Sonnenlicht kann den Blutdruck senken und den Vitamin-D-Spiegel erhöhen. Darüber hinaus sind das im Garten angebaute Gemüse und Obst eine gesunde und nahrhafte Ergänzung der Ernährung. Im Allgemeinen senkt Gartenarbeit Cortisol, erhöht die Energie und optimiert die Produktivität. Es ist wirklich erstaunlich, wie stark sich Gartenarbeit auf die geistige und körperliche Gesundheit auswirken kann. Hochbeet wie oft Erde wechseln & auffrischen?

 

Auch Menschen mit Lernschwierigkeiten können von der Gartenarbeit profitieren. Diejenigen, die regelmäßig gärtnern, haben im Allgemeinen eine erhöhte Aufmerksamkeit und Konzentration in der Schule sowie bessere schulische Leistungen und sogar ein gesteigertes Selbstvertrauen.

 

Gartenarbeit bekämpft Depressionen

 

Sehr wenige komplementäre Therapien für Depressionen haben ihre Wirksamkeit bewiesen, aber die Gartenarbeit und die Natur im Allgemeinen ist eine davon. Gartenarbeit ist eine nahezu universell verfügbare und kostengünstige Möglichkeit, die psychische Gesundheit zu verbessern und Symptome von Depressionen zu lindern. Bei all den Vorteilen, die Gartenarbeit für Demenzkranke hat, ist es nicht verwunderlich, dass sie auch bei der Bekämpfung von Depressionen sehr nützlich ist. Schildläuse bekämpfen und loswerden: Die besten Methoden

 

Warum Gartenarbeit für Demenzkranke empfehlenswert ist

 

Das Gärtnern im Freien erhöht die Sonneneinstrahlung, was die Knochendichte verbessert und hilft, die Schlafzyklen zu optimieren. Es dient als Ablenkung von Fixierungen und vermittelt ein Gefühl von Eigenverantwortung und Gemeinschaft.  Seit Jahren hat die Gartenbautherapie erstaunliche Vorteile für ältere Menschen und insbesondere für Demenzpatienten gezeigt. Wühlmäuse im Garten bekämpfen: Tipps und Tricks

 

Es hat sich gezeigt, dass es Stress reduziert, Entspannung und Ruhe fördert, Erfolgserlebnisse fördert und das Selbstwertgefühl verbessert. Gartenarbeit ist auch eine einfache Möglichkeit, die körperliche Aktivität zu steigern und Verletzungen und Stürze zu verringern. Außerdem fühlt sich die Umgebung durch die Gartenarbeit in einer Einrichtung weniger institutionell und einladender an.

 

Eines der besten Dinge an der Gartenarbeit als Therapie ist, dass sie kostengünstig und dennoch hochwirksam ist. Es ist auch eine nicht-pharmakologische Intervention, die die allgemeine Lebensqualität verbessert. Gartenarbeit ist nicht nur fantastisch für Menschen mit Demenz, sondern es wird auch angenommen, dass Gartenarbeit die Risikofaktoren für Demenz um reduzieren kann. Rasenmäher selbst reparieren: Wichtige Tipps für Gartenfreunde

 

Es wird berichtet, dass Patienten, die an Indoor-Gartenarbeit teilnehmen, einen verbesserten Schlaf und eine verbesserte Wahrnehmung sowie weniger Unruhe erfahren. Außerdem hilft diese Art der Therapie Demenzpatienten, verlorene Fähigkeiten wiederzuerlangen und neue zu erlernen.

 

Weitere gesundheitliche Vorteile der Gartenarbeit

 

Gartenarbeit kann die Stimmung verbessern, das Selbstwertgefühl verbessern und die Aufmerksamkeitsspanne erhöhen. Es fungiert als eine Form der Übung und fördert somit sowohl die körperliche als auch die geistige Gesundheit und erhöht die Kraft und Geschicklichkeit. Garten Pool wie oft Wasserwechsel?

 

Abgesehen von den spezifischen Vorteilen, die Gartenarbeit für Menschen mit Depressionen und Demenz bietet, gibt es viele andere positive Auswirkungen, die Gartenarbeit auf die Gesundheit hat. Es fördert sogar soziale Bindungen im Falle eines Gartenvereins oder einer anderen Gemeinschaftsgruppe.