Vogel sitzt auf Zweig Vögel im Garten füttern und anlocken So gelingt es!

Vögel im Garten füttern und anlocken: So gelingt es!

Werfen Sie einen Blick auf unsere Top-Tipps, um Vögel in Ihren Garten zu locken. Es könnte nicht einfacher sein, sie in Ihren Garten zu locken. Egal, ob Sie einen kleinen Stadtgarten oder eine große Wiese auf dem Land haben, es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Vögel dazu animieren können, Ihren Beet zu besuchen.

 

 

Warum lohnen sich die gefiederten Freunde im eigenen Garten so sehr? Vögel sind wunderbare Besucher in Ihrem Garten – sie sind entspannend anzusehen, können helfen, Ihren Rasen von Unkraut zu befreien, sind hervorragend darin, lästige Schädlinge zu fressen, und können auch bei der Blumenbestäubung helfen.

 

 

Stellen Sie Gartenvögeln eine große Auswahl an verschiedenen Arten von Vogelfutter zur Verfügung

 

Indem Sie eine breite Mischung an Vogelfutter anbieten, werden Sie mehr Arten anlocken und einfach, weil verschiedenes Futter von verschiedenen Vögeln bevorzugt wird – z. Goldfinken lieben Nigersamen und Schwanzmeisen lieben Talgblöcke.

 

 

Jetzt gibt es eine Fülle verschiedener Futtersorten wie Sonnenblumenherzen, Premium-Erdnüsse, Nigersamen, unsere hochwertigen Vogelfuttermischungen, Talgvogelfutter und Lebendfutter wie lebende Mehlwürmer.

 

 

Längst vorbei sind die Zeiten, in denen Vögel nur mit minderwertigen Vogelerdnüssen und Vogelsamenmischungen gefüttert werden konnten, die allerlei Kleinigkeiten enthielten, die Vögel nicht einmal fraßen.

 

Stellen Sie natürliche Nahrungsquellen bereit

 

Rasenflächen sind ein Futterplatz für viele Vögel, darunter Rotkehlchen, Amseln und Singdrosseln. Die Fütterung von Vögeln mit Zusatzfutter ist sehr nützlich, aber es ist auch wichtig, natürliches Futter anzubieten. Beeren und Samen sind besonders wichtig. Finden Sie heraus, wie Sie Ihr eigenes Vogelfutter anbauen können.

 

Erstellen Sie eine Vogelfutterstation

 

Verschiedene Vögel zeigen Vorlieben für einen Futtertyp gegenüber einem anderen, so dass die Vielfalt Ihren Vögeln den Vorteil der Wahl gibt. Viele Gartenvögel sind Bodenfresser, werden aber auch einen robusten Trichter nutzen, während Finken und Kleiber zu hängenden zylindrischen Fressern tendieren.

 

 

Je mehr Futterstellen Sie haben, desto mehr Vögel werden Sie anlocken. Beginnen Sie mit mindestens 2 oder 3 Futterhäuschen, platzieren Sie sie in verschiedenen Höhen und mit einer Vielzahl von Futterhäuschen, um die besten Chancen zu haben, Vögel in Ihren Garten zu locken.

 

 

Sie sollten erwägen, Ihre Station an einem Ort zu platzieren, an dem Sie sie das ganze Jahr über sehen können, und am sichersten Ort für Ihre Vögel. Verschiedene Vogelarten fressen auf unterschiedlichen Ebenen und die perfekte Futterstation passt dazu. Im Garten für Senioren dürfen Vögel nicht fehlen.

 

 

Erstellen Sie eine Vogelfutterstation, um das grundlegendste Überlebensbedürfnis Ihrer gefiederten Freunde zu befriedigen – Nahrung! Anstatt eine Futterstation aufzustellen, sollten Sie eine Vogelfutterstation mit mehreren Futterstationen einrichten, um mehr Vögel in Ihren Garten zu locken.

 

Füge deiner Landschaft Wasser hinzu

 

Wenn Ihr Gebiet im Winter friert, schalten Sie auf eine elektrische oder Solarheizung um, um Ihr Vogelbad aufzuwärmen, damit die Vögel an eisigen Tagen sauber bleiben und etwas trinken können. Einige Vögel wie Rotkehlchen, die nicht von Futterhäuschen fressen, besuchen Vogelbäder. Ein sauberer Vogel ist ein bequemer Vogel.

Pflanzliche Lebensräume für Vögel im Garten

 

Integrieren Sie Hecken und Bäume in Ihre Gartengestaltung, um diese geschützten Sitzplätze zu schaffen. Mit einem sicheren Rückzugsort in der Nähe riskieren Vögel eher, sich hinauszuwagen, um sich von Ihrem Beet zu ernähren.

 

Hausbesitzer tun gut daran, auch die anderen Arten von Sträuchern und Blumen in ihren Gärten zu berücksichtigen und gegebenenfalls anzupassen. Vögel besuchen Ihren Garten aus einem bestimmten Grund, und indem Sie ihnen reichlich Nahrung zur Verfügung stellen, werden Sie wahrscheinlich mehr Vögeln begegnen.

 

Wenn Sie versuchen, Vögel anzulocken, ist es wichtig, daran zu denken, dass Gartenvögel immer noch wild sind. Daher ist jeder Tag so strukturiert, dass er mehrere Kernbedürfnisse erfüllt, wie z. B. der Vermeidung von Raubtieren und der Suche nach Schutz und Nahrung. Beheben Sie diese Probleme und Ihr Garten wird viel einladender.

 

Eine weitere einfache Anpassung besteht darin, das Beschneiden und Abschneiden zu vermeiden, während die Samen verbleiben. Es könnte so einfach sein, wie ein Stück Wildblumenrasen zu verlegen. Diese kann sowohl fertig zum Legen als auch zum Aussäen gekauft werden. Diese mögen für Sie überflüssig sein, aber es ist alles eine Frage der Perspektive – sie sind oft wertvolle Nahrungsquellen für die Vögel.

 

Während Sie wahrscheinlich eine Ringeltaube gesehen haben, die entlang Ihrer Zaunlinie klettert, ziehen es viele Vögel vor, weniger exponiert zu sein. Eine höhere Bepflanzung kann daher von großem Vorteil sein, wenn Sie Vögel in Ihren Garten locken möchten. Clematis schneiden – wann ist der beste Zeitpunkt?

 

Ein natürlicher Weg, dies zu tun, besteht darin, nicht nur Pflanzen für Sitzstangen zu pflanzen, sondern gezielt Sorten auszuwählen, die Insekten anziehen. Schaffen Sie eine Umgebung, in der Käfer gedeihen und die Vögel bald zum Schlemmen kommen.

Geben Sie Vögeln einen Platz zum Nisten

 

Stellen Sie Ihren Nistkasten nicht in direktes Sonnenlicht oder an Orte, an denen er starken Winden ausgesetzt ist – irgendwo zwischen Nord- und Ostausrichtung ist am besten. Je nach Vogelart, die Sie anlocken möchten, stehen verschiedene Nistkästen zur Verfügung.

 

Eine weitere großartige Möglichkeit, Vögel in Ihren Garten zu locken, besteht darin, ihnen einen sicheren Ort zum Nisten zur Verfügung zu stellen. Das Hinzufügen einiger Nistkästen in geschützten Bereichen Ihres Gartens, abseits von potenziellen Raubtieren, ist der beste Weg, dies zu tun.

 

Sorgen Sie für einen tierfreundlichen Garten

 

Dichte Sträucher und Kletterpflanzen, die Schutz vor Raubtieren, Nahrung, Schlaf- und Nistmöglichkeiten bieten. Offenere Bereiche wie Rasen, aber erwägen Sie, das Gras an einigen Stellen länger zu lassen, das sieht wirklich gut aus, wenn Sie die längeren Grasflächen in unterschiedliche Formen bringen. Pflanzen und Sträucher, um Bienen und andere Insekten anzulocken.

 

Das muss kein wild verwilderter Garten sein! Tatsächlich kann ein gut durchdachter tierfreundlicher Garten auch ein relativ gepflegter sein. Der Schlüssel liegt in der Bereitstellung einer Mischung von Lebensräumen – auch wenn jeder sehr klein ist – und diese sollten idealerweise Folgendes umfassen.

 

Ein Insektenhotel, das im Grunde ein Haufen Äste, Zweige und andere Gartenabfälle ist, die irgendwo in einer Ecke des Gartens versteckt sind – Insekten werden darin leben, brüten und überwintern und Ihren Vögeln Nahrung bieten.

 

Sträucher und Bäume mit Beeren, die Vögel fressen können – zum Beispiel Zwergmispel und Eberesche. Pflanzen mit Samen, die von Vögeln gefressen werden – zum Beispiel Sonnenblumen und viele Wildblumenarten. Welchen Rasendünger im Frühjahr einsetzen?

 

Schützen Sie die Vögel vor Katzen und anderen Raubtieren

 

Stellen Sie Futterspender neben eine Deckung, wie einen Baum, eine Hecke oder einen mit Kletterpflanzen bewachsenen Zaun. Ein stacheliger Strauch unter einem Vogelhäuschen kann helfen, Katzen abzuschrecken. Vögel kommen nicht zu Besuch, wenn sie sich nicht sicher fühlen.

 

Sie möchten gerne nach Raubtieren wie Katzen und Sperber Ausschau halten und brauchen einen Ort, an den sie sich schnell zurückziehen können. Bewegen Sie Ihre Vogelhäuschen von Zeit zu Zeit, um die Routine von Raubtieren wie Sperber zu unterbrechen.

 

Verführen Sie die Gartenvögel mit den richtigen Leckereien

 

 

Schwarzöl-Sonnenblumenkerne sind ein ausgezeichneter Ausgangspunkt und ziehen eine Vielzahl von Singvögeln an, darunter Blauhäher, Kardinäle, Kernbeißer und Meisen. Kleinere Samen wie Nyjer oder Hirse ziehen andere Arten an, wie Kleiber und Finken, die kein so großer Fan von Sonnenblumenkernen sind. Aber hören Sie hier nicht auf – bieten Sie Ihren Vögeln eine Vielzahl von Samen und Beeren an, um die unterschiedlichsten Wildvögel anzusprechen.

 

Kombinieren Sie jede mit dem richtigen Feeder und Sie werden sicher sein, eine große Auswahl an Arten zu verführen. Talgkuchen sind auch eine ausgezeichnete Wahl, die viele Vögel nutzen werden, insbesondere solche, die energiereiche Nahrung benötigen, die leicht verdaulich ist, wie Spechte, Meisen und Zaunkönige. Neben Samen- und Futtersorten erfreuen sich viele Vögel an anderen Leckereien wie Erdnüssen, Nüssen und Nektar.

 

Verschiedene Vögel essen verschiedene Dinge, daher ist es nicht nur ein Mittel, ihnen die Wahl zu lassen, um sie anzulocken, sondern hilft ihnen auch, die richtige Ernährung zu bekommen, die sie brauchen, um gesund zu bleiben. Mit einer Vielzahl verschiedener Futterhäuschen sind Sie auf dem richtigen Weg, um eine Schar Vögel in Ihren Garten zu locken. Vögel mit den richtigen Leckereien zu verführen, ist ein weiterer ausgezeichneter Schritt, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen und ihnen einen sicheren Zufluchtsort zu bieten.

 

Auch wenn es ein Anfang ist, helfen Sie Ihren Vögeln, gesund zu bleiben, indem Sie in hochwertiges Vogelfutter investieren, das ihren Ernährungsbedürfnissen entspricht und am besten für sie geeignet ist. Einer der größten Fehler, den Anfänger oft machen, ist der Kauf billiger Lebensmittel oder generischer minderwertiger Futtermittel, wie sie typischerweise in großen Baumarktketten oder Lebensmittelgeschäften zu finden sind.

 

Pflegen Sie ein Vier-Jahreszeiten-Lebensraum

 

Samen- und beerentragende Pflanzen locken hungrige Vögel in Ihren Garten. Wählen Sie Pflanzen, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten ihren Höhepunkt erreichen, für ein lang anhaltendes Gartenbuffet. Sobald Sie Vögel an Futterstellen angelockt haben, hören Sie hier nicht auf. Machen Sie Ihren Garten zu einem Mittelpunkt in der Nachbarschaft, indem Sie das ganze Jahr über Nahrung, Unterkunft und Wasser bereitstellen, selbst wenn das Wetter warm ist.

Vögel im Garten füttern und anlocken: Bieten Sie Vögeln ein Zuhause!

 

Den Küken beim Wachsen und Ausfliegen zuzusehen, wird ein Vergnügen sein, da viele Nistkästen mit eingebauten Kamerasystemen erhältlich sind. Zu den weiteren Optionen gehören der hübsche Taubenschlag, der im Landhausstil elegant aussieht, und gepflegtere Gärten gleichermaßen.

 

Rotkehlchen, Buchfinken und Amseln sind nur einige Vögel, denen Hecken in Ihrem Garten bereits reichlich Unterschlupf bieten. Versuchen Sie, mehrere Nistkästen aufzustellen, um Paarungspaare und neue Familien in Ihren Garten zu locken.  Für andere Arten sind jedoch zusätzliche Optionen attraktiv.

 

Weiterführende Literatur

 

So locken Sie im Winter Vögel in den Garten

Vögel zum Vogelhaus locken – ein kleiner Ratgeber